Tabea Blumenschein – Sportliche Schatten – Kunst in Krisenzeiten

Sportliche Schatten – Kunst in Krisenzeiten | Super-8 | 1982 Regie und Buch: Tabea Blumenschein Schauspiel: Tabea Blumenschein& Udo Kier Vorfilm: Christ Dreier – Unbefleckte Empfängnis, 1986 Tabea Blumenschein (1952-2020) war während der 80er Jahre in der West-Berliner Szene der…

0
(0)

Sportliche Schatten – Kunst in Krisenzeiten | Super-8 | 1982
Regie und Buch: Tabea Blumenschein
Schauspiel: Tabea Blumenschein& Udo Kier

Vorfilm: Christ Dreier – Unbefleckte Empfängnis, 1986

Tabea Blumenschein (1952-2020) war während der 80er Jahre in der
West-Berliner Szene der Genialen Dilletanten aktiv. Seit 1982 war sie
Teil der Tödlichen Doris. Bekannt wurde sie durch eine Reihe
experimenteller Filme, an denen sie als Regisseurin, Schauspielerin und
Kostümbildnerin mitwirkte. 1975 produzierte sie gemeinsam mit Valeska
Gert und Ulrike Ottinger ihren ersten Film, “Die Betörung der blauen
Matrosen”. Ihr bekanntester Film ist “Bildnis einer Trinkerin” von 1979.
1982 drehte sie gemeinsam mit dem Schauspieler Udo Kier im Gestus des
deutschen expressionistischen Films “Sportliche Schatten”. Sie wirkte an
mehreren Super-8-Filmen der Tödlichen Doris mit, darunter “das
Graupelbeerhuhn” (1982) und “Alice und das Meer” (1983). Als Musikerin
war sie an den Tödliche Doris Alben “Unser Debut” (1985) und “Chöre und
Soli” (1983) beteiligt. Sie entwarf die meisten Kostüme der der Gruppe
und nahm an den Performances auf Helgoland, in Berlin und in New York
teil. Tabea Blumenschein war auch als bildende Künstlerin aktiv. Zuletzt
steuerte sie für das Tödliche Doris Album “Reenactment (I)” (2019) eine
Mappe mit Zeichnungen von Vibratoren bei.

0 / 5. 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *